X
LibertyGreen - Die erste grüne Säule 3a LibertyGreen 3a: Private Vorsorge für Alter und LebensereignisseLibertyGreen - Die erste grüne Säule 3a

So viele Details! Hier findest du die Antworten auf deine Fragen:

Nein. Der Staat überlässt es seinen Bürgern, für die Zeit nach der Pensionierung zusätzlich privat vorzusorgen. Mit der privaten Vorsorge in der 3. Säule lässt sich der gewohnte Lebensstil nach der Pensionierung aber zusätzlich absichern, zumal die Erträge aus der 1. und 2. Säule je länger je weniger werden.

Mit der 3. Säule kannst du Kapital ansparen. Es gibt die gebundene Vorsorge (Säule 3a) und die freie Vorsorge (Säule 3b). Da der Gesetzgeber das private Alterssparen fördern wollte, hat er für die Säule 3a Privilegien wie steuerliche Vergünstigungen geschaffen, aber auch Regeln aufgestellt, die das Kapital für die Vorsorge binden. Du kannst also nicht nur die Vorteile nutzen und das Geld nach Lust und Laune ausgeben. Für das Sparen mit der Säule 3b gibt es diese Regeln nicht, aber auch keine Steuervorteile.

Du kannst mit einem Vorsorgekonto der Säule 3a fürs Alter sparen. Dazu zahlst du regelmässig jedes Jahr einen gewissen Betrag auf dein 3a-Konto ein und erhältst dafür einen Zins. Oder du investierst Kapital in ein Aktienportfolio der Säule 3a. Mit Aktien kannst du von der Entwicklung an den Finanzmärkten profitieren und erhältst dafür eine zumeist höhere Rendite. Du trägst allerdings auch mehr Risiko.

Auf jeden Fall! Der Vermögensaufbau wird vom Staat steuerlich begünstigt. Du kannst die private Vorsorge aber auch zur Absicherung bei Invalidität und Tod einsetzen. Je länger du in die 3. Säule einzahlst, umso mehr Kapital sparst du an, nicht zuletzt wegen dem Zinseszins-Effekt. Dieses Kapital kannst du unter gewissen Umständen später vorbeziehen, beispielsweise um Wohneigentum zu erwerben.

Bei LibertyGreen kannst du eine 3. Säule eröffnen, wenn du über 18 Jahre alt bist, in der Schweiz wohnst und ein AHV-pflichtiges Einkommen hast. Wertschriftensparen ist bei uns bereits ab einem Franken möglich.

Nein. Es gibt keinen Mindestbeitrag. Du kannst jedes Jahr frei wählen, ob du überhaupt einzahlen möchtest und wenn ja wie viel. Der Maximalbeitrag für das Jahr 2021 liegt für Angestellte mit Pensionskassenanschluss bei 6'883 Franken. Bist du keiner Pensionskasse angeschlossen, dann kannst du bis zu 20 Prozent deines Erwerbseinkommens bis maximal 34'416 Franken für das Jahr 2021 einzahlen.

Nein. Bei LibertyGreen verpflichtest du dich zu keiner Mindestlaufzeit. Du kannst deine Einzahlungen frei gestalten und die Säule 3a kann jederzeit saldiert werden. Dabei werden zum nächsten Rebalancing Tag (mindestens einmal im Monat) sämtliche Wertschriften verkauft.

Der Bundesrat legt jeweils die Maximalbeiträge fest:
· Als Arbeitnehmer mit Pensionskasse – maximal 6'883 Franken
· Als Selbständiger (ohne Pensionskasse) – höchstens 20Prozent des Nettoeinkommens bzw. maximal 34'416 Franken.

Du kannst den Sparbeitrag per Überweisung, eBill, Kreditkarte und Dauerauftrag überweisen.

Weitere Links für dich

Nachhaltigkeitsrechner

Prüfe mit dem Nachhaltigkeitsrechner, wie dein LibertyGreen Portfolio auf die Umwelt wirkt.

Erfahre mehr
Kontoeröffnung

Eröffne deine 3. Säule in wenigen Schritten komplett digital.

Erfahre mehr
Terminvereinbarung

Vereinbare gleich heute einen Termin mit unseren Experten.

Erfahre mehr